Strategie / USP

  • Datensicherheit durch Datenhoheit
  • Lean Startup: hohe Kundennähe und hohes Serviceniveau
  • kostengünstig durch Verwendung eines Single-Board-PC aus Massenfertigung
  • Flexibilität: Vielfalt an Schnittstellen (VPN, LAN / WLAN / 4G, So, D0, Modbus etc.)
  • IOT Ansatz:  Kompatibilität z.B zu SmartHome-Lösungen, Energiemanagementsystemen

Unternehmensziel

Entwicklung von Smart-Meter-Gateways auf Basis leistungsfähiger Einplatinencomputer.

  • zeitlich hochaufgelöste (wenige Sekunden bis 1min) Erfassung von Energieerzeugung und -verbrauch
  • Erfassung von Medienverbrauch Strom, Wasser, Gas, Wärme, etc. bei Vorhandensein entsprechender Sensorik
  • großer Umfang an Schnittstellen (S0, D0, Modbus TCP/RTU, M-Bus etc.) der Energiebranche, modulares und erweiterbares Konzept
  • Datenbank- und Webinterfacetechnologie
  • Datensicherheit: Verbraucher behält Datenhoheit (Cloud free)
  • Internet of things (IoT): Schnittstellen in die IT-Welt wie ftp, API, optional Claoud-Services (smart-me) über LAN, WLAN und 2G/3G/4G
  • Demand side management – Steuern von Verbrauchern in Abhängigkeit von der Verbrauchs- und Erzeugungssituation

Produktportfolio

Energiemonitor BASIS / PLUS / X-PLUS

Energiemonitor A-PLUS

Energiemonitor X-PLUS

  • zeitlich hochaufgelöste Erfassung von Verbrauchsdaten von gängigen Zählern über standardisierte Schnittstellen Produktseite→
  • Datenbankbasierte Speicherung, Bilanzierung über feste Zeiträume (Tages-, Monatsweise) und variable Zeiträume, Kostenkalkulation, Datenexport für Excel (auch automatisiert); Statistikfunktionen
  • Erfassung von beliebigen Verbrauchseinheiten, Beispiel Wasserverbrauch → oder  Solarstrom→
  • Schalten von Verbrauchern (demand side management)
Lastgang haushaltsverbrauchEnergiemonitor: Lastgang (Mittelwerte)Energiemonitor: Leistungsverteilung

Kunden / Kundennutzen

Endkunden

Messung ist der erste Schritt zur Einsparung!

  • Kostenkontrolle, Transparenz des eigenen Verbrauchsverhalten
  • „Stromfresser“ identifizieren und quantifizieren: Lohnen sich Effizienzmaßnahmen?
  • Verbrauchsüberwachung: Sicherheit, Einsparung durch Abschaltung nicht benötigter Verbraucher
  • Aktivitätsmonitoring / Betreutes Wohnen: Minimal invasive Überwachung – email Benachrichtigung nur im Fall abweichender Energieverbrauchssituation weiterlesen →
  • Eigenverbrauchsoptimierung: Schalten von Verbrauchern über Relaisausgänge, z.B. Wärmepumpen, Heizstäbe, Ladestationen (Freigabesignal)

Firmen- und institutionelle Kunden

  • Energy-Gateway / Smart-Meter-Gateway für Effizienzportale
    25 Jahr Klimaschutz

    25 Jahr Klimaschutz

  • Bestandsaufnahme, Lastgangmessung als Basis für Effizienzmaßnahmen
  • Nachweis und Controlling von Effizienzmaßnahmen
  • Grundlage für Lastmanagement, für manuellen oder automatisierten Eingriff (Zu-/ Abschaltung von Verbrauchern)
  • Referenzen: Stadt Frankfurt (Main), HTWK Leipzig, TU Dresden, Hochschule Heilbronn, mittelständische Unternehmen

Die ständig rotierenden Scheiben der Verbrauchszähler in Abstellkammern und Gästebädern tragen wenig bis kaum zum Begreifen des abstrakten Konsumguts »Energie« bei. In Betracht von Darstellungsform und Platzierung scheinen diese Geräte allerdings auch nicht dafür ausgelegt zu sein dem Konsumenten einen Überblick über seine Konsumsituation zu verschaffen, sie sind vielmehr ein Kontrollinstrument der Versorgungsbetriebe.“

(Zitat Diplomarbeit „Wahrnehmung und Visualisierung von Energie“, S. Sommerlad)