Mieterstrom

Bedeutung

Mieterstrom bezieht sich auf die dezentrale Erzeugung von Strom in Kundenanlagen, meist durch Solaranlagen auf Wohngebäudedächern. Der erzeugte Strom wird vor Ort genutzt, was Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen ermöglicht. Transparente Zähler gewährleisten eine faire Verteilung der Energiekosten, und die Integration von PV-Anlagen schafft eine nachhaltige, lokale Energieversorgung.

Umsetzung

Alle Daten zum Stromverbrauch und der Gewinnung werden mithilfe des Energiemonitors gemessen. Jeder Verbraucher bekommt nun einen virtuellen Zähler, welcher die Aufteilung des Solarstroms bestimmt und dokumentiert. In den meisten Fällen reicht der Strom vom Dach nicht aus, um den Energiebedarf der Wohnungen zu decken. In diesem Fall wird Strom bezogen und der Solarstrom je nach Verbrauch aufgeteilt.

Position Funktion Bemerkung
Energiemonitor PLUS/XPLUS Datenlogger: Datenerfassung, Datenbank, Visualisierung zum Shop
Softwaremodul „Mieterstrom“ Bilanzierung, Zuweisung
Zähler Erzeugung, Bezug/Einspeisung, n Nutzer, Allgemein Optional
Konfiguration Zähler Modbus: Schnittstellenparameter, Adressen Optional
Fernwartung 1-2h Inbetriebnahmeunterstützung, Messdaten Plausibilisierung Optional

Wirtschaftlichkeit von Mieterstrom

Mieterstrom zeichnet sich durch seine wirtschaftlichen Vorteile aus. Wohnungsunternehmen können Solaranlagen oder andere erneuerbare Energiequellen auf ihren Gebäuden installieren, was nicht nur zu einer nachhaltigen Energieversorgung beiträgt, sondern auch den finanziellen Nutzen für Mieter und Unternehmen steigert. Der normale Strompreis beträgt ca. 35Cent/kWh. Vom Dach kostet er nur 10-12Cent/kWh plus 5-8ct, die der Betreiber üblicherweise draufschlägt. Der direkte Verbrauch vor Ort reduziert Transportkosten und senkt die Energieausgaben der Mieter.

Eckdaten der Wirtschaftlichkeitsanalyse

Stromverbrauch Mieter Column 2
Lieferpreis  Column 2 Value
PV-Anlage Column 2 Value 2
PV-Kosten Column 2 Value 3
PV-Produktion  Column 2 Value 4
Vor-Ort-Nutzung  Column 2 Value 5

Umweltschutz durch Mieterstrom:

Die Umsetzung von Mieterstrom fördert den Umweltschutz. Durch die dezentrale Energieerzeugung vor Ort werden Transportverluste minimiert, und erneuerbare Energien tragen dazu bei, den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Mieterstrom ist somit ein wichtiger Schritt in Richtung nachhaltiger Energieversorgung und Umweltschutz.

Abbildung: Schaubild zum

EEG-geförderten Mieterstrom

Quelle: Bundesnetzagentur

Sie haben Interesse oder Fragen? Kontaktieren Sie uns!

    • +49 173 829 360 6

    • info@solarautonomie.de

    Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung (Energiewirtschaftsgesetz – EnWG) § 41 Energielieferverträge mit Letztverbrauchern

    Your Content Goes Here